29. Dezember 2011

where does the good goes








Komme zur Zeit kaum dazu etwas für mein Projekt zu tun geschweige denn Fotografisches. Muss euch nun mit ein paar Alltagsimpressionen beglücken. (:
Übrigens, der zweite Teil von Sherlock Holmes, Spiel im Schatten, ist nur zu empfehlen! Einer der besten Filme, die ich in letzter Zeit gesehen habe!

26. Dezember 2011

precious times

Ich habe absolut keine Ahnung was ich schreiben soll, bzw schreiben will. Der Tag bestand daraus faul auf dem Sofa zu flacken und sich einen Film nach den anderen anzusehen. Ein hoch auf das elende Wetter, das draußen herrscht und einen umso mehr in den eigenen vier Wänden gefangen hält. Heute ein Faulenztag, morgen ein Arbeitstag. Abwechslungsreichere Tage gibt's gar nicht. Morgens ab hinter die Kasse im Skilift und abends mit dem Tablett durchs Wirtshaus fegen.
Die Silvesterpläne schwirren noch in der Luft herum und warten darauf endlich ins Netz zu gehen. Was sind eure Pläne an Silvester oder findet ihr es wird einfach viel zu sehr überbewertet und ist ein Tag wie jeder andere. Auf der Couch mit Dinner for One und einem Gläschen Sekt? Nein Danke, das hatten wir schon zu viele Male. Es wird Zeit für etwas neues.

Ein Teil meines Projekts, Fotos von meinem Bruder, die ich gerne mit euch teilen möchte. (:




Fühlt euch zudem frei, dem Projekt 365 etwas auf der Spur zu sein: Klick!

24. Dezember 2011

merry christmas!

Ich wünsche euch allen Frohe Weihnachten und lasst euch ja reich beschenken! (: Natürlich sind Geschenke nicht das notwendigste, das Schönste ist es zusammen zu sein! Auch wenn bei mir das Zusammensein erst am 1. Weihnachtsfeiertag sein wird, da meine Brüder alle außer Haus sind.
Werde aber dennoch versuchen etwas weihnachtliche Stimmung hochzubringen und den Grinch einwerfen. (;
Leider ist bei mir nichts all zusehr Kreatives zustande gekommen, drum zeig ich euch einen kleinen Einblick in meine letzten paar Tage via Instagram. Das Projekt 365 ist zudem noch am Laufen, auch wenn es gerade anders scheint.
Einen wundervollen Weihnachtsabend mit leckerem Essen, brutzelndem Kaminfeuer und duftenden Weihnachtsplätzchen.

14. Dezember 2011

so done

Hier ein kleiner Einblick in die Arbeiten, die ich für die Bewerbungsmappe Design angefertigt habe. Und nun liegt sie auch schon in der Fachhochschule und wartet nur darauf von skeptischen Professoren geöffnet und begutachtet zu werden. Herrlich, wenn ein weiterer Schritt in Richtung Studium gemacht wurde, auch wenn die Mappe die erste Hürde nicht schafft ist es ein ebenso großer Schritt.
Ich bin ja mal gespannt wann das weiße Brieflein kommt und was drin steht! (:
Ansonsten liegen weitere fotografische Projekte in Aussicht und ich bin motiviert wie nie zuvor! Ihr könnt also gespannt sein. Zudem hab ich auch endlich Zeit Daten zu überarbeiten, denen ich in letzter Zeit zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt habe. Die Musik hab ich auch zu lange warten lassen und es liegt neben mir noch handbreiter Stapel DVD's, die zu sehen es sich lohnen wird. Davon geh ich natürlich aus, soweit Titel, Kurzzusammenfassungen und Cover das halten was sie versprechen.
Einen schönen Abend noch und ich hoffe der Weihnachtsstress hat euch noch nicht gepackt! (;





- Kompositionsbuch, Studien zur Bildgestaltung





- Beinahe Akt, Kohlezeichnungen



- Metamorphose, Ausschnitt eines Daumenkinos



- Bleistiftzeichnung mit Aquarellfarben überarbeitet

9. Dezember 2011

it's flouring









Es hat nicht nur draussen endlich geschneit, sonder auch nahezu bei mir im Keller. Und die liebe Kati musste dafür herhalten und wieder mal mein Modelopfer spielen! (: Ich finde es ihr ziemlich gut gelungen. Eine wahre Kunst gut auszusehen, wenn einem jemand Mehl ins Gesicht wirft! Es hat nicht nur irre Spaß gemacht, sonder es war auch ziemlich interessant mal was ganz anderes auszuprobieren.
Etwas davon wird wohl sicher in meine Mappe (für den Studiengang Design) kommen, die am Mittwoch schon komplett fertig sein muss. Ach herrje und dabei bin ich jetzt vielleicht bis zur Hälfte erst fertig. Immer hin steht schon das äußere. Bin leider grade zu unmotiviert ein schönes Foto davon zu machen, aber beim nächstem Mal werdet ihr einen Blick darauf werfen können.
Ich muss an dieser Stelle nun auch schon wieder Schluss machen, denn es stehen noch viele kreative Hürden vor mir (Zeichnungen, Graphiken, Layouts,...) die zu bewältigen ich versuche. Na dann mal los!

Und bevor ich's vergesse, folgendes wunderbare Lied müsst ihr euch einfach anhören. Dieser musikalische Haufen von Mumford & Sons ist einfach nahezu überirdisch! (;

7. Dezember 2011

morning hours

(klick!)

Die Nächte ziehen sich bis in die Morgenstunden bis ich es mal wage zwischen Bettlaken und Bettdecke(n) zu schlüpfen. Es ist einfach zu herrlich, wenn alles schläft und man in Ruhe an Bildern rumbasteln kann. (:
Ein Ergebnis, das die letzte Woche gebracht hat! Vielleicht kennt ihr sie schon? Hab die liebe Babsi schon einmal, Momentchen, schon zwei mal abgelichtet und die Fotos hier in meinem Blog hergezeigt.
Ich bin wirklich stolz auf meine tapferen 45 Leser! Kaum zu glauben, interessiert euch das alles wirklich? (;
Demnächst kommen noch mehr Fotos, weniger Geschwafel und ihr bekommt einen Einblick in die Mappe die ich zurzeit mache und die bis zum 15. Dezember fertig sein muss. Es ist noch ein ganzes Stück zu tun, sag ich euch.
Ich hab mich heute gefreut wie ein Schnitzel, als es zum Schneien angefangen hat... Endlich ist er da, der gute Schnee! Ich weiß, ihr hättet jetzt erwartet, dass da oben ein Weihnachtslied läuft, falsch gedacht. (: Bei diesem Lied wird mir so schön warm ums Herz ♥
Weihnachten rückt auch immer näher und ich hab noch kein einziges Geschenk gekauft! Habt ihr schon alle Geschenke eingekauft? Und welches davon ist das absolut beste? (:

2. Dezember 2011

growing younger becoming wiser



Oh please play me...


Ich liebe diese Stimmung in der ich mich gerade befinde. Das leichte Gefühl von Gedächtnistaubheit. Eine durchzechte Nacht mit anfangs guter Musik von zwei Bands bis hinzu schlecht zusammen gemischten Mixtapes und von Makeovern an sich guter Lieder mit billigen Techno. Einfach schrecklich anzuhören, was mit Elvis' melodischer Stimme so angestellt wird, das Ganze in Nachtclubs in denen sich die Zukunft von morgen einen abtanzt. Man möge meinen grausamer könnte ein Tanzabend nicht enden, jedoch hat der Alkohol der durch den Körper rauschte so einiges unhörbar gemacht worüber ich sehr dankbar bin.
Es ist fast so als hätte mich das alles weiser gemacht. Dieser klare Blick macht mir Angst. Dieser klare Blick passt nicht zu den Wetterverhältnissen.
Ich möchte dieser Stimmung gerne einen Namen geben, nur fällt mir ums Kopfzerbrechen kein vorhandener dafür ein. Ich bin mir über viele Dinge sicherer geworden, was richtig und was falsch ist, ob es ein richtig und ein falsch überhaupt gibt.
Genug von meiner Lebensphilosophie.

Wie im vorherigen Post angekündigt, die Ergebnisse folgender Gleichung:
Pinsel + Bleistift + Papier =



"oh I love to turn red."



"the field man. "

Ich dachte mir, es ist besser das Projekt 365 nicht ganz in den Blog zu integrieren. Damit ich nicht jeden Tag ein Bild irgendwie reinquetsche, nur damit es hier im Blog ist. Da ich auch nicht jeden Tag zum schreiben komme gibt es nun bei meinem Flickr Photostream einen Ordner für dieses Projekt: klick!

P.S.: Wie gefällt euch der neue Header? Die Zeichnung ist ebenfalls gestern entstanden. Vielleicht kommt es dem ein oder anderen ja bekannt vor. (; Es ist ein Abbild von einem Bild, das ich letztens gepostet habe.

1. Dezember 2011

my room is all messy again







8/365

december self portrait.


Wann werden wohl diese nebligen, sichtnehmenden Tage ein Ende nehmen. Ich bin schon mehr als bereit für die ersten Schneeflocken, der die Landschaft in ein herrliches Weiß taucht.



Heute hab ich Pinsel und Papier rausgekramt und etwas vor mich hin gepinselt. Ich bin ganz zufrieden und werde euch ein paar der Arbeiten demnächst zeigen. Mein Zimmer musste mal wieder darunter leiden und die Unordnung hat sich wieder breitgemacht und genießt ihr Dasein in vollen Zügen. Oh ja! Außerdem war ich bei einer Freundin, die sich gerne portraitieren lassen wollte und das hab ich dann auch gemacht. (: Ich bin noch am Bearbeiten und ein paar Endergebnisse davon zeig ich euch dann auch!
Heute Abend geht's noch auf einen kleinen Gig in Regensburg. Ich habe weder eine Ahnung wer spielt noch was gespielt wird, dennoch ich freue mich mal wieder Livemusik zu hören. Musik, Musik, was wären wir wohl ohne dich?

Welt Aids Tag

in a friend's room after midnight

Spät nachts:
Ich sollte eigentlich schon schlafen, aber ich wollte mich unbedingt wieder zurückmelden! (: Ich war zweieinhalb Tage lang bei einem Shooting in Thüringen unterwegs und musste daher das heimatliche Bayern einstweilen verlassen. Es war ein Shooting für ein Haarfärbemittel, zudem noch die perfekte Verpackung und damit auch das Foto mit der strahlenden Schönheit und ihrer neuen Haarfarbe fehlt und ich habe beim Aufbau geholfen sowie beim Shooting assistiert. War sehr interessant zu sehen, wie es ist mit echten Models zu arbeiten.
Ich habe mich sehr gefreut von Ana zu hören, dass sie meinen (kleinen) vorgestellt hat! Vielen lieben Danke! (: Ich freue mich immer wieder auf's neue, wenn ich auf deinem Blog bin und eine kleine Review meines Blogs lese!

Das Projekt ist natürlich immer noch im Gange:


7/365

pencil meets cursor.



6/365

sketchbook love affair.



5/365

analogue love.

27. November 2011

look on down from the bridge



4/365

fake flowers.




~There's still fountains down there
look on down from the bridge
it's still raining up here.


Der Nebel hat sich verabschiedet und die heitere Sonne veranlasste, sich ins Freie zu begeben.

Da ich nicht jeden Tag einfach nur ein Bild meines Projekts posten möchte und euch damit unnötig einer womöglichen Reizüberflutung der kreativer Leere auszusetzen, könnt ihr, die daran interessiert seit, gerne meinen Flickr Account besuchen. (:

25. November 2011

la prochaine fois


2/365

a city in motion.


Der Tag war nicht sonderlich ereignisreich. Ich war nach langer Zeit wieder Joggen und es tut einfach gut dem kalten Wetter zu trotzen. Mit der Lieblingsmusik in den Ohren und den Laufschuhe an den Füßen über frostige Felder und Wiesen zu laufen. Wunderbar um Zeit für sich ganz alleine zu haben und um abzuschalten.
Ich bin immer viel motivierter nach dem Laufen und hoffe nach der heutigen Bandprobe noch so einiges Kreatives auf's Papier zu bekommen. Jetzt setz ich mich aber erstmal hinters Schlagzeug und geh noch einmal ein paar Rhythmen durch, bevor der produktive Abend startet.
Habe gester "One Day" angefangen zu lesen und ich muss sagen, ich bin echt begeistert! (:

Zu dem Bild: Eine Langzeitaufnahme mit einem Graufilter. Der Tag an dem das Bild entstanden ist liegt allerdings weit zurück, dennoch gefällt es mir immer wieder auf's Neue. Es lässt sich so einiges damit interpretieren... Möchte aber an dieser Stelle nicht zu viel vorwegnehmen!

Ein Fundstück:
Diese Video hab ich heute auf vimeo entdeckt. Es geht um eine hübsche Blondine (Elsa Hosk), die jeden Tag auf's neue zum Stand hinausgeht und versucht jedes Mal auf's neue gewisse Blicke auf sich zu ziehen. Ich finde es wahrhaft gelungen! (;

24. November 2011

one of threehundredsixtyfive


1/365

stop dreaming, start living.


Mein Projekt ist nun zum Leben erwacht und nicht mehr eine Sache, von der ich nur geredet habe. Es ist nun an der Zeit etwas zu tun. Und nicht nur immer davon zu reden. Wie man doch öfters mal ins Träumen gerät, wenn man an eine außergewöhnlichen Reise denkt, die man gerne machen möchte. Dass man doch gerne mehr Lesen möchte, aber achja wo ist nur die Zeit dazu. Dass man immer wieder Ausreden findet um gewisse Dinge zu vermeiden, wie zum Beispiel den ein oder anderen Freund anzurufen, den man schon ewig nicht mehr gehört geschweige denn gesehen hat. Nur um Aufwendigkeiten zu vermeiden.
Vom großartigen Beruf zu schwärmen, selbst aber nicht den Mut haben ein Wagnis einzugehen um ihn zu erreichen. Sich durchzusetzen in alldem was man tut. Dinge sollten nicht mehr für den "besonderen Anlass" oder "spezielle Momente" aufgehoben werden. Jeder Tag sollte als ein besonderer gesehen werden und diese Dinge sind nun mal dazu da um benutzt zu werden. Wie etwa das zu schöne Kleid, um damit mit Freunden einen Trinken zu gehen. Die zu schicken Schuhe, um damit im Supermarkt einkaufen zu gehen. Das zu teuere Geschirr, um darauf Fertiggerichte zu mampfen.
Zwar sollte man nicht unbedacht an so manche Dinge herangehen, jedoch viel öfters zur Tat schreiten.

Meine nächste Reise ist auch schon nahezu in Planung und ich brauche sie dringend. Vielleicht habt ihr ja ein paar Tipps? (:

23. November 2011

everything has its beauty, but not everyone sees it



Der heutige Tag brachte dieses, in meinen Augen, schöne Foto zustande. Ich habe ein Fotoreportageprojekt gestartet. Kurz. Es geht um den bayrischen Wald, einen Teil davon zumindest. Zudem werde ich ab kommende Woche ein 365 Projekt starten. Jeden Tag ein nahezu gelungenes Foto zu schießen und das ein ganzes Jahr lang!
Es nützt nichts, ich muss auch mit dem Listenschreiben beginnen! Ich werde mich ansonsten immer mehr verzetteln und nichts Produktives auf's Blatt, auf's Foto oder in die Tasten bekommen... Möge das Schreiben und Knipsen beginnen. Ich bin etwas in Eile mit meiner ohnehin nicht ausreichend detaillierten Schreiberei, denn eine neue Sendung "Photo for Life" beginnt in wenigen Minuten!

22. November 2011

lessivé






Ja wohl. Lessivé. Ausgelaugt. Die richtige Bezeichnung meines derzeitigen Zustandes. Jedoch klärt sich für mich der Himmel etwas auf, nachdem ich die anspornende Sendung "Photo for Life", eine Casting-Show, auf Arte gesehen habe und einige Anregungen für neue Fotos bekommen habe. In der Sendung hat Oliviero Toscani aus hunderten von Castingteilnehmern sechs Nachwuchstalente auserwählt und gibt ihnen fünf Aufgaben, welche sie in der 5-teiligen Sendung erfüllen müssen. Dabei ging es heute um eine Fotoreportage über eine Person mit einem außergewöhnlichen Beruf in Paris. Wie zum Beispiel über einen Chocolatier oder über einen Touristenführer der seine Kundschaft mit einer grünen Ente durch Paris kutschiert. Sollte sich jeder, der fotografisches Interesse hat ansehen (: Mehr zu der Sendung hier.
Ich werde mich nun wieder verkriechen und "Tannöd" weiterlesen, dass ich gestern angefangen habe und auch fast schon wieder beendet habe. Ich habe definitiv zu wenig Bücher gelesen und weiß auch nun schon einen guten Vorsatz für's neue Jahr! All die Bücher lesen, die es mittlerweile Leid sind bei mir ungelesen rumzustehen. Gut Nacht, Gut Nacht. Nun gute Nacht! So süß ist Trennungswehe, Ich rief' wohl gute Nacht, bis ich den Morgen sähe.