8. Januar 2016

two thousand and super sweet sixteen





Innsbruck, Österreich. Silvesternacht / Neujahr 2 0 1 6.


____








One of the most neatest human beings I met so far.












Dancing the floor into pieces!























Michi wearing his red shirt, looking fulfilled.







Mimi - the dancing queen of the evening. for sure!







Representing the oil of the new year - Rapsöl!







Folks, i had a blast that evening.

Thanks for your time

!
























Literally, the view from the afternoon.






:::



May your year be filled with


p e a c e 
j o y 
l o v e 
t r a v e l
t r u t h
&
l a u g h t e r



:::




30. Dezember 2015

i want you












I want you, 2016.
So hard.









:::









Es folgt ein kleiner Jahresrückblick
Für's neue Jahr nehme ich mir nur eins vor: mir nicht zu viel vorzunehmen.










:::




















Ein von Susi Kaiser (@susithesupertramp) gepostetes Foto am












Ein von Susi Kaiser (@susithesupertramp) gepostetes Foto am




Ein von Susi Kaiser (@susithesupertramp) gepostetes Foto am




Ein von Susi Kaiser (@susithesupertramp) gepostetes Foto am




Ein von Susi Kaiser (@susithesupertramp) gepostetes Foto am















Spend more time doing your passion.
Live and dream but mostly live!



29. Dezember 2015

max in the morning


Ein Tag beginnt oft am Besten mit einem Zitat, dass man zufällig findet, wenn man Wände von Freunden absucht - mit den Augen. Oft sind auch Hände mit im Spiel.
Eher weniger, die Füße.
Und doch steckt man immer die Nase in Angelegenheiten, um zu verbessern oder ein bisschen Friede und Eierkuchen zu verteilen. Klappt nur manchmal.
Kommt auf die Sorte der Eier an.





Eine Auswahl, meiner Lieblingszitate von Max, Max Frisch & Fotografien des heutigen Morgens.


___


Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit.
Die glaubt niemand. 







Erlaubt ist, was gelingt.







Nichts ist schwieriger als Loben.







Ohne Kirche - keine Hölle.







Ehrlich sein: einsam sein.







Jedermann erfindet sich früher oder später eine Geschichte, die er für sein Leben hält.







Krise kann ein produktiver Zustand sein.
Man muss ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen.





___

25. Dezember 2015

lost in snow again

Irgendwie, hat sich das Gefühl verdrängt, das aufkommt wenn das Brett auf Schnee trifft. Vor zwei Tagen im Allgäu, kam es wieder.
















29. November 2015

urban guerilla




" Skaters by their very nature are urban guerillas: 
they make everyday use of the useless artifacts of the technological burden, 
and employ the handiwork of the government/corporate structure
in a thousand ways that the original architects
could never dream of. "
 - CR Stecyk





13. November 2015

misbehavior




Please excuse my misbehavior.

So viel Zeit liegt zwischen diesen beiden Bildern. Ich könnte die genaue Monats, sogar Tagesanzahl angeben, aber ich möchte hier keine Langweile verbreiten oder irgendeine unwichtige Statistik.
Ich bin zurück. Das ist die Hauptsache.
Eine Tatsache.
Zwar noch nicht zurück in Bayern, aber das kann warten.
Das Sagres schmeckt viel zu gut und die Wellen hatten mich noch nicht.



14. Juni 2015

reconstrucción del corazón






Unser Körper ist ständig dabei neue Zellen zu bilden,
gleichzeitig sterben auch genau so viele.
Manchmal beschleicht einen manch Gefühl,
dass er einem die guten Zellen wegnimmt und nicht reichlich für Vorrat sorgt.



Da bleibt einem nichts anderes übrig,
als die Schlechten, Vergessenen,
bunt anzumalen.



5. Juni 2015

rest your mind












Ein weiser Mann sagte,
wenn wir nicht ganz wir selbst sind, wahrhaft im gegenwärtigen Augenblick,
verpassen wir alles.

Und ist es nicht so, 

dass uns Dinge nachhängen
die uns alsbald zu schwer werden.
Die Kraft geht aus

und der Geist wird immer müder.

Und irgendwann,
liegt er da ausgequetscht.
Wie ein paar Orangen
nach einem frisch gepressten Saft.
Auch wenn er süß & fruchtig schmeckt,
dürfen wir die Orangen nicht vergessen.

Und ist es nicht so, 
dass wir von Dingen träumen
fernab in der Zukunft.
Unsicherheit schleicht sich hinein,
mitten ins Herz.
Unweigerlich lassen wir uns lenken, 

statt hier zu bleiben.

Genau da, wo wir stehen.
Gehen, sitzen.
Mit wem wir sitzen. 

Bleib stehen und ruh dich aus,
mit Blicken auf Dinge die da sind.
Mit Blicken auf Menschen, 
mit denen du Momente teilst.

Denn sie sind wichtig. Die Blicke im Hier.

30. Mai 2015

sunshine got me

...going out of my apartment!




A lucky day. Two Skateparks.
Feierwerk, München // Plaza, Dingolfing





Markus Gruber




Ollie up! (to the sky)





Leg Shot, filming Moe





Heavy Cloud





Alexander hiding




Alexander & Eugen




Moe Glükher




Rainbow greeting the park




Checking photographs




Alexander Ivantchenko





Moe training





Dudes in the skatepark




Moe Switch flippin'




Eugen shooting




Me watching the rainbow




My Camera Case





My Nikon Camera