9. Januar 2012

where should I go next?





Die Friends halten mich bei Laune und ich habe nun herausgefunden, was mir fehlt. Eine kleine Veränderung. Nichts Neues. Einfach mal wieder das Zimmer umstellen und schon lebt sich's ein wenig anders. Man braucht einfach Veränderungen. Sie mögen häufig nicht willkommen sein oder gar unerhofft eintreten. Die meisten sind dennoch notwendig um an ihnen zu wachsen. So ist das nun mal. Dinge geschehen nicht einfach so. Oder doch?
Diese stimmige, für mich stimmige, Bild meines nostalgischen (aber dennoch von innen beleuchteten) Globus lässt Reiselust in mir hochkommen. Ich kann es kaum erwarten, meinen nächsten Flug zu buchen. Doch wohin?
Um euch einen kleinen Einblick in meine Reisepläne zu gewähren, verrate ich nun hiermit, dass ich zu mehr als 100 prozentiger Sicherheit in ein Surfcamp fahren möchte und mir damit einen Traum erfülle. Ich möchte unbedingt auf einem Surfbrett stehen und eins mit den Wellen werden, ob ich es dann nun kann oder nicht. Ich möchte einfach auch mal sagen können: "Man, bin ich stoked!" (;
Zudem möchte ich mindestens einen Monat durch ein fremdes Land reisen. Mit dem Rucksack auf meinem Rücken, meiner Kamera in der Hand und griffbereit einer Landkarte. Was nun dies alles entscheidet ist ein Brief einer Hochschule, die mir sagt ob ich nun schon ab März studieren soll oder nicht. Wenn nicht, dann fang ich sofort an zu buchen und mein Blog verwandelt sich in ein Reisetagebuch.
Was wäre das für ein Gefühl, mit diesem wunderschönen Lied von Lykke Li an einem französischen Strand zu stehen und auf die weite See zu blicken.. Unbeschreiblich.

Kommentare:

  1. Ich hoffe natürlich, dass du angenommen wirst und sich alle deine Anstrengungen bezahlt machen..aber ich kann mir auch vorstellen, dass so eine Reise in die Fremde mit den ganzen Erfahrungen inpirieren würden...und wir würden tolle Bilder sehen :D

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Fotos...guck doch mal auf unsere Website vorbei,würde mich freuen :-)

    AntwortenLöschen