12. September 2011

the flattering and suspect beauty venice



Mit der Fähre auf dem Festland in Livorno, wo wir bereits mit der Fähre auf Korsika gestartet sind, angekommen fuhren wir in das schöne Städtchen Lucca bevor wir nach Venedig aufgebrochen sind. Drei zauberhafte Tage verbrachten wir in Venedig, von der es heißt, sie sei die schönste Stadt der Welt. Dem kann ich soweit zustimmen, auch wenn ich noch nicht allzuviele Städter der Welt gesehen habe. Ich hoffe zudem, dass sie nie untergehen werde!
Übernachtet haben wir in einem sehr bescheidenen Hostel, im "Nuova Locanda Belvedere" in Maghera, ein auf dem Festland liegender Teil Venedigs. Dieser Stadtteil und auch der benachbarte Mestre, werden als "hässliche Schwestern" Venedigs bezeichnet. Irgendwo muss ja auch die Industrie ihr Zentrum finden!
Dennoch hab ich mir nicht gedacht, dass die Stadt so überfüllt von Touristen ist.
Es ist echt zum empfehlen, sich ein 12, 24, 32 oder eins der weiteren Stunden Tickets zu kaufen um damit den Bus und die Fähren nutzen zu können und somit so oft wie man möchte den Canal Grande rauf und runter zu fahren. (:


[Kleines Frühstück in Lucca]


[Unsere Schlafstätte in Maghera]


[Der Herr auf der Rialtobrücke]


[Funkelndes Gehänge]









[Das schmalste Haus, das ich jemals gesehen habe]




[Warten bis der Bus kommt, auf Lido]




[Red Carpet, Filmfestspiele und Marylin]


[Strandbad bei Nacht auf dem Lido]










[Es geht dich nichts über Vintage-Postkarten!]




[Das Peggy Guggenheim ist sehr für Kunstfreunde zu empfehlen]

Kommentare:

  1. danke, finde ich auch :))
    mir gefallen deine haare & dein blog, den ich ab jetzt auch verfolgen werde !
    liebe grüße :)

    AntwortenLöschen