6. Februar 2015

haltet fest




Der Schlüssel klirrt. 
Der Motor brummt. 
Die Straßen werden länger, 
die Schatten treten kürzer. 
Manch einer möge vergessen,
wie unendlich weit,
dem Automobil
die Gedankenwelt zuvor eilt.

Sie ist das hundertfache an Stundenkilometer schneller unterwegs.
Nicht ganz so schnell wie das Sonnenlicht,
aber dennoch so wärmend.
Erhellend.
Die Dunkelheit, die Finsternis.

Möge sie niemals erlöschen.
Haltet fest.


- S. G.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen