14. April 2014

89


Aufgenommen in Nürnberg, den 12. April 2014 bei Baum Nummer 89.

"
Although I can see him still—
The freckled man who goes
To a gray place on a hill
In gray Connemara clothes
At dawn to cast his flies—
It's long since I began
To call up to the eyes
This wise and simple man.
All day I'd looked in the face
What I had hoped it would be
To write for my own race
And the reality:
The living men that I hate,
The dead man that I loved,
The craven man in his seat,
The insolent unreproved—
And no knave brought to book
Who has won a drunken cheer—
The witty man and his joke
Aimed at the commonest ear,
The clever man who cries
The catch cries of the clown,
The beating down of the wise
And great Art beaten down.

Maybe a twelve-month since
Suddenly I began,
In scorn of this audience,
Imagining a man,
And his sun-freckled face
And gray Connemara cloth,
Climbing up to a place
Where stone is dark with froth,
And the down turn of his wrist
When the flies drop in the stream—
A man who does not exist,
A man who is but a dream;
And cried, “Before I am old
I shall have written him one
Poem maybe as cold
And passionate as the dawn.”
"
Written in 1916 by William Butler Yeats - The Fisherman.


__________________

Webfundstücke, Fischer in Italien vor unbeschreiblich langer Zeit:






6. April 2014

tall as the baobab tree









MUBI hat mir heute schon mal einen schönen Start in den Tag geschenkt, mit einem bewegenden Film zu einem ernsten Thema, beruhend auf einer wahren Geschichte. Zwangsheirat. Für manche eine Begebenheit, die man sich kaum vorstellen kann einem selbst zu widerfahren.


Ich zitiere MUBI.com:
DARUM GEHT'S - Coumba und ihre Schwester Debo sind die ersten, die ihr abgelegenes Dorf im Senegal verlassen um in der Stadt zur Schule zu gehen. Doch als ein Unfall plötzlich die Existenz der Familie in Gefahr bringt, entschließt der Vater der Mädchen die 11-jährige Debo gegen ihren Willen zu verheiraten. 
DARUM SEHENSWERT - Wir freuen uns wahnsinnig, gemeinsam mit dem Human Rights Watch Film Festival eine Reihe von außergewöhnlichen Festivalfilmen zu zeigen, die sich dem Thema und dem Kampf für Menschenrechte widmen. Den Anfang macht dieser bewegende Film aus dem Senegal, der von Zwangsheirat Minderjähriger erzählt. 
"

Sehr schön finde ich, wie die geschmackvolle Musik die Geschichte begleitet und ihr eine gewisse Wahrheit verleiht. Sehr empfehlenswert!  Das "Thema" passt zudem auch zu unserer aktuellen  Semesteraufgabe in Fotografie: Menschenrechte.

5. April 2014

fundstück

FINDING

... des Tages!

Ein uralter Film mit japanischen Schriftzügen darauf lag auch noch drin!
Möge mein Fotolabor des Vertrauens, Schätze darauf entdecken.